Das Blatt einer Cannabis-Pflanze. Im Hintergrund ein Baum und blauer Himmel.

Kiel kann Kiffen und zeigt den grünen Daumen

Der Oberbürgermeister und die Verwaltung werden aufgefordert, Cannabis Social Clubs (CSCs), der Exekutive und dem Land Gespräche anzubieten, um Planungssicherheit über die rechtlichen Rahmenbedingungen für CSCs in Kiel langfristig zu erreichen und ein konfliktfreies Miteinander in Kiel zu gewährleisten.

Begründung

Die Legalisierung von Cannabis bedeutet eine ideologische Wende in der Drogenpolitik.

Scheuklappendenken und ein Festhalten an althergebrachten Vorurteilen und Verhaltensformen im Umgang mit dem Konsum von Cannabis wäre im Angesicht dieser Veränderung kontraproduktiv. Stattdessen sollte Kiel diesem Paradigmenwechsel positiv gegenüberstehen und ihn nutzen. Statt unnötiger Razzien oder nachträglicher Neubauten von Spielplätzen, mit der Absicht CSCs zu vertreiben, muss Konsument*innen ein sicherer Bezug von Cannabis, ohne Stigmatisierung, ermöglicht werden, mit dem Ziel, dem Schwarzmarkt so Kund*innen zu entziehen.

Vorgang im Infosystem Kommunalpolitik:
Antrag der Ratsfraktion DIE LINKE / DIE PARTEI – 0820/2024

Status: Entscheidung in der Sitzung der Ratsversammlung am 18. Juli 2024.